Donnerstag, 14. November 2013 - 18:09 Uhr

4.Lausitzer Stammtischtreffen

 

 

ein Kurzbericht von Hans-Peter und Margit Kloß


Am 28. September war es wieder einmal so weit, alle Stammtischfreunde hatten sich diesmal besonders auf das heutige Treffen gefreut.

 Ein großer Teil unserer Ehefrauen waren mit von der Partie. Es sollte "Süßes" und "Dekoratives" gezeigt und zum Erwerb vorgestellt werden.

Die Organisation war in guten und sicheren Händen. Der ehemalige Windenfahrer, Stephan Wünsche zeigte dafür Verantwortung. Vorab, der Tag war von Erfolg gekrönt.

Bei herrlichem Herbstwetter trafen wir uns an der Schokoladenmanufaktur in Hornow,  in der Nähe von Spremberg.

Dort führt eine holländische Familie aufstrebend eine Manufaktur rund um die Schokolade. Nach einer herzlichen Begrüßung und einer Kostprobe aus der Produktreihe, war eine Führung vorgesehen. Dabei erfuhren wir interessante Informationen über den Ursprung und die traditionelle Herstellung von diesen Süßigkeiten. Anschließend wurde der werkseigene Verkauf ausgiebig genutzt.

Zufrieden und mit guter Stimmung ging es weiter zum Glaswerk Döbern. In dieser Produktionsstätte arbeitete  unser Stephan jahrelang in verantwortungsvoller Position bei der Herstellung von Dekor-Glas. Leider ist vom ehemaligen" Glanz und Gloria" der Hütte nichts  mehr übriggeblieben. Das sind eben die Schattenseiten der Marktwirtschaft. Aber wir kennen das ja auch von unseren Kombinaten Rostock und Saßnitz.

Zum Trost wurde jüngst eine Glaspyramide für den Verkauf neu errichtet. Interessenten können dort geschliffene und farbige Bleiglas-Erzeugnisse erwerben. Einige unserer Ehefrau konnten hier wiederum nicht wiederstehen.

Exkursionen machen bekanntlich durstig und hungrig, so dass wir zur einer nahegelegenen Traditionsgaststätte "Zur Bruchmühle" fuhren. Die Anlage liegt in einer ehemaligen Bruchlandschaft und ist heute ein kleines Natur-  und Erholungsgebiet mit einem idyllisch gelegendem Waldbad.

Die Wirtin des Gasthauses wartete schon mit einem deftigen Spießbraten auf uns. Der Appetit war groß und wir ließen es uns vorzüglich schmecken.

Im Anschluss wurden die Treffen für das kommende Jahr besprochen und die Verantwortlichkeiten festgelegt. Nach einem gemütlichen Ausklang fuhren alle Teilnehmer mit neuem Wissen und Erlebnissen, sowie  in  bester Laune nach Hause.

Ahoi und bis zum nächsten Mal

 

 

Eurer Hans- Peter

 

 



2664 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...